Welche Strategien können automatisiert werden?

 

In diesem Beitrag soll ein Verständnis dafür vermittelt werden, welche Börsenstrategien in einen Tradebot verwandelt werden können und sich somit automatisieren lassen.

 

Generell sind alle Strategien automatisierbar, die auf Preisdaten / Indikatoren, logischen Operatoren sowie mathematischen Berechnungen beruhen und regelbasiert (wenn-dann) ausgedrückt werden können. Man muss allerdings zwischen theoretisch Machbarem, und praktisch Machbarem unterscheiden. Strategien die auf der Analyse von Chartmustern beruhen sind ohne Probleme umsetzbar. Allerdings ist es aufgrund einer Kosten- und Nutzenanalyse aus Sicht eines Kunden unwirtschaftlich sich z. B. die komplette Candle-Stick-Theorie von Steve Nison programmieren zu lassen.

 

Ein Computer kann viele Millionen Daten innerhalb von Sekunden verarbeiten und hat somit einen Vorteil gegenüber einem Menschen. Was ein Computer allerdings nicht kann ist in Strategien zu denken. Er kann also eine Strategie, die sich hauptsächlich auf „Bauchgefühl“ verlässt, nicht sinnvoll umsetzen. Hier kann als Beispiel das Einzeichnen einer Trendlinie genannt werden. Bittet man 3 Börsianer in einen Chart eine Trendlinie einzuzeichnen, so erhält man 3 verschiedene Ergebnisse, die alle auf persönlichen Vorlieben beruhen. Ein anderer Klassiker ist die Formulierung: „Wenn es danach aussieht, dass der Trend endet“. Diese Formulierung stellt einen Computer vor massive Probleme. Für den Computer ist nicht klar „Was ist ein Trend“ und wann „endet ein Trend“. Solche auf Erfahrung beruhende Konzepte sind für einen Menschen umsetzbar, Computer haben damit allerdings massive Probleme.

 

Strategien, die externe Daten von Tickerbändern oder ähnliches benötigen um z.B. auf News zu reagieren, können aufgrund einer nicht direkt vorhandenen Schnittstelle mit der MQL (MetaQuotes Programming Language) nur unbefriedigend umgesetzt werden. Für solche Situationen müssen Daten von Webseiten „gesammelt“ und analysiert werden. Der externe Zugriff auf solche Daten ist aber nicht garantiert und kann unter Umständen, insbesondere bei Newsevents, so zeitlich verzögert erfolgen, dass eine wirtschaftliche Umsetzung nicht mehr gegeben ist. Zudem kann ein Broker wesentlich schneller auf Newsevents reagieren bzw. sich im Vorfeld darauf einstellen.

Als Randbemerkung möchte ich noch hervorheben, dass ein sinnvoller Hochfrequenzhandel mit Tradebots die mit dem Metatrader erstellt wurden nicht möglich ist.

 

 

Mit diesem Artikel möchte ich Ihnen eine Intuition vermitteln, welche Strategien programmierbar sind und für welche Strategien es praktische (teils auch unüberwindbare) Hürden gibt.

Sind Sie nach dem Lesen des Artikels immer noch unsicher, ob Ihre Strategie in einen Tradebot verwandelt werden kann? Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren. Wir können dann die Strategie gemeinsam auf deren Umsetzbarkeit hin prüfen. Natürlich ist dieser Schritt für Sie kostenlos und unverbindlich.